Milch – Käse – Getreide

 

Anreise

Idealerweise reisen Sie bis zum späten Nachmittag in der Hohensteiner Hofkäserei an. Die Familie
Rauscher erwartet Sie mit einem Hofprogramm im Stall. Erleben Sie die beeindruckend sanften
Albbüffel und was die Familie Rauscher mit Milch so alles anstellt. Zum Abendessen gibt
es natürlich ein Käsevesper mit Spezialitäten vom Hof. Sie übernachten im Rad-Wanderhäusle,
dort wird Ihnen auch Ihr Frühstück serviert.
 

Radtag 1

Sie radeln über Ödenwaldstetten nach Eglingen, das sind ca. 6,5 km. In Ödenwaldstetten haben
Sie die Gelegenheit das Bauernhausmuseum zu besuchen oder Sie besichtigen den von Kinder
gestalteten Kreuzweg, der ebenfalls an Ihrer Route liegt. Ihr Ziel in Eglingen ist
Rudis Hühnerhof. Hier erfahren Sie was Hühner brauchen um sich wohl zu fühlen, wie Eier
„geerntet“ werden und welche Köstlichkeiten aus Eiern hergestellt werden.
Auf Rudis Hühnerhof werden Sie zum Mittagessen natürlich mit Hühnchen verwöhnt.
Nach dem Essen sollst Du ruhn gilt in diesem Falle nicht, es geht weiter zum 3 km
entfernten Fladhof, der letzten Etappe für diesen Tag. Entspannen Sie sich in dieser
wunderschönen Umgebung, damit Sie zur Versorgung der Kälber wieder fit sind. Auf dem Fladhof
lernen Sie die Milchwirtschaft kennen, Sie dürfen helfen füttern und ein Highlight ist
die Fütterung der Kälber. Der Fladhof revanchiert sich mit einem Abendessen.
Sie übernachten nach Wunsch im Bett oder im Matratzenlager.
 

Zum Download
 

Radtag 2

Nach dem Frühstück auf dem Fladhof und einem Lunchpaket im Gepäck führt die Tour ins 3 km
entfernte Buttenhausen zur Getreidemühle Luz. Suchen Sie das Gespräch mit dem Müller Luz.
Er wird Ihnen Informatives über das Betreiben einer modernen Getreidemühle und über
Albkorn erzählen, auch wenn er eigentlich „gar keine Zeit“ hat. Ein Besuch im Mühlenladen
ist immer eine gute Empfehlung. Wenn Sie an Geschichte interessiert sind, sollten Sie
den Müller fragen, warum Buttenhausen das einzige Dorf auf der Alb war, das eine jüdische
Bevölkerung hatte. Mehr dazu finden Sie im Museum, auf dem jüdischen Friedhof und auf
dem Infopfad in Buttenhausen. Ein Abstecher zum ErlebnisPfad „Wasser“ an der Lauter
lohnt sich auch, wenn Sie ein schönes Plätzchen zum Verzehr Ihres Lunchpaketes suchen.
Nach der Stärkung radeln Sie nach Bichishausen und weiter zu den Steighöfen,
dem Demeterbetrieb der Familie Freytag. Das Hofprogramm der Familie Freytag führt
Sie in die Denkweise und Lehren von Rudolph Steiners Landwirtschaft ein. Sie übernachten
auf dem Hof der Familie Freytag.
 

Zum Download

 

Radtag 3

Mit neuem Elan geht es nach dem Frühstück weiter ins 5 km entfernte Münzdorf. Der Hofladen
des Altschulzenhofes in Münzdorf verführt Sie mit frischem selbstgemachtem Käse und
anderen leckeren Milchprodukten, ich sage nur Eis!!! Für den Fall, dass Sie exklusiver
Mittag essen möchten, empfehlen wir Ihnen die Rose (Biosphärengastgeber mit regionaler
Bioküche) in Ehestetten (ist nicht im Preis inbegriffen), die liegt auf Ihrem Weg Richtung
Eglingen, der über Ehestetten führt. Am Ortsrand von Eglingen biegen Sie links ab wieder
zurück zum Fladhof, den Sie bereits von Tag 1 kennen. Lassen Sie die Albhoftour ausklingen
bei einem Abendessen und genießen die Stunden auf dem Fladhof.

 

Zum Download

 

Abreise

Frühstück, danach verabschiedet sich die AlbhofTour von Ihnen.

Preis für 2 Erwachsene, 2 Kinder (bis 12 Jahre) ab € 615,–

Im Preis enthalten ist 1x Übernachtung im Radwanderhäusle incl. Frühstück
1x Übernachtung in der auf dem Fladhof incl. Frühstück; 1x Übernachtung auf
dem Demeterhof Freytag ;Mittag- und Abendessen in den beschriebenen Betrieben;
Organisation und Koordination, sowie das “Unterhaltungsprogramm” in unseren Betrieben.

Hier buchen!