Aussergewöhliche Übernachtungen – Kultur – Wanderritt

 

Anreise

Idealerweise reisen Sie bis zum späten Nachmittag auf dem Fladhof an. Auf dem Fladhof lernen Sie
die Milchwirtschaft kennen, Sie dürfen helfen die Tiere zu füttern und ein Highlight ist
die Fütterung der Kälber. Der Fladhof revanchiert sich mit einem Abendessen. Sie übernachten
nach Wunsch im Bett oder im Matratzenlager oder im eigenen Wohnmobil.
 

Radtag 1

Nach dem Frühstück geht es, mit einem Lunchpaket ausgestattet, weiter nach Buttenhausen.
Auf der 4 km langen Etappe treffen Sie auf den Erlebnis Pfad Wasser, ein Abstecher an
die Lauter lohnt sich in jedem Fall. In Buttenhausen besuchen Sie die Getreidemühle Luz.
Suchen Sie das Gespräch mit dem Müller Luz. Er wird Ihnen Informatives über das Betreiben
einer modernen Getreidemühle und über Albkorn erzählen, auch wenn er eigentlich „gar
keine Zeit“ hat. Ein Besuch im Mühlenladen ist immer eine gute Empfehlung. Wenn Sie an
Geschichte interessiert sind, sollten Sie den Müller fragen, warum Buttenhausen das
einzige Dorf auf der Alb war, das eine jüdische Bevölkerung hatte. Mehr dazu finden
Sie im Museum, auf dem jüdischen Friedhof und auf dem Infopfad in Buttenhausen.
Sicherlich finden Sie ein geeignetes Plätzchen für Ihre Mittagsrast. Ausgeruht und
gestärkt radeln Sie ca. 6 km in Richtung Münsingen. Auf dem Weg dorthin fahren Sie am
Eichberghof vorbei. Hier sollten Sie stoppen und sich den Hofladen anschauen, denn hier
werden Albkräuter professionell angebaut und im Laden an Gastronomen und Besucher verkauft.
Sie radeln zur Hopfenburg in Münsingen. Dort erwarten Sie stilechte Tipis und Schäferkarren
zur Übernachtung. Sie können auch hier im eigenen Wohnmobil nächtigen.
 

Zum Download
 

Rad/Reittag 2

Nach dem Frühstück kommen Pferdeliebhaber auf Ihre Kosten. Sie radeln zum Hof Reitzeit,
hier erwartet Sie Frau Eva Baumann. Sie erfahren alles über den Pferdehof, suchen sich
Ihr Pferd aus, putzen es und dann reiten Sie aus und genießen die Schwäbisch Alb auf
die vielleicht schönste Art und Weise. Nach dem Mittagessen auf dem Hof Reitzeit fahren
Sie gemütlich zurück zur Hopfenburg und Ihrem Tipi oder Schäferkarren. Die Hopfenburg
liegt am Rande des Naturreservates Münsinger Beutenlay. Der Beutenlay bietet mit seinen
charakteristischen Weidekuppen nicht nur einen wunderschönen Ausblick über die Kuppenalb,
sie finden hier z.B. die typische von Schafen gepflegten Wacholder Heiden oder die üppig
blühenden Felder der Dreifelder Wirtschaft. Wie sie bemerken, Langeweile kennen wir auf
der Alb nicht.
 

Zum Download

 

Radtag 3

Nach dem Frühstück führt die Tour in das 12 km entfernte Landesgestüt Marbach. Das Gestüt
Marbach mit weiteren Gestütshöfen in Offenhausen und St. Johann ist das älteste staatliche
Gestüt in Deutschland. Hier sind alle Teilbereiche eines bedeutenden Gestüts vereint:
Das eigentliche Gestüt ist teilweise in historischen Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahr-
hundert untergebracht. Entdecken Sie handwerklichen Einrichtungen wie Schmiede, Wagnerei,
Sattlerei und Werkstätten und Sie erleben einen Tag rund um die edlen Pferde. Es empfiehlt
sich das Mittagessen in der Marbacher Gastronomie einzunehmen (nicht im Preis inbegriffen).
Nach dem unvergesslichen Pferdetag radeln Sie zurück zur Hopfenburg.

 

Zum Download
 

Radtag 4/Abreise

Sie kennen den Ablauf bereits, nach dem Frühstück werden Sie mit einem Lunchpaket versorgt
und radeln zum Biosphärenzentrum nach Auingen. . Die Schwäbische Alb ist seit 2009 von der
UNESCO als eine der bedeutendsten Landschaften der Welt ausgezeichnet worden.
Im Biosphärenzentrum wird Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges durch eine interaktive
Ausstellung präsentiert, denn Wissen, Bildung , Spaß und Erlebnis schließen sich nicht aus.
Hier erwartet Sie eine Fülle von Angeboten. Nach dem Mittagessen sehen Sie die Rückfahrt
zur Hopfenburg garantiert mit anderen Augen. Leider heißt es nun Abschied nehmen, es sei
denn, es ist der zweite Sonntag im Monat, dann könnten Sie noch über einen Abstecher in
Mosterei in Rietheim nachdenken. In der 7 km entfernten Mosterei gibts „a guads Möschtle“
oder Kaffee mit selbstgemachten Kuchen.
Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise.

 

Variante 1

Zum Download
 

Variante 2

Zum Download
 

Preis für 2 Erwachsene, 2 Kinder ab € 1200,–

Im Preis enthalten ist 1x Übernachtung im Fladhof incl. Frühstück
2x Übernachtungen in der auf der Hopfenburg incl. Frühstück; Mittag- und Abendessen
in den beschriebenen Betrieben; Organisation und Koordination.

Hier buchen!