Radlerherberge

Das denkmalgeschützte Gebäude wurde 1606 von Abt Michael Müller als Sichenhaus des Klosters Zwiefalten erbaut. Viele Jahre diente es als Armenhaus. Nach der Säkularisation 1803 wurde es vom württemb. Königreich, später von der Gemeinde Zwiefalten übernommen. Auch als Jugendherberge fand es Verwendung. Mit viel Eigenleistung und Liebe zum Detail, sowie mit Hilfe von Zuschüssen vom Denkmalamt und ELR-Programm wurde das Haus in 4-jähriger Bauzeit renoviert. Seit 2001 ist das Haus im neuen Glanz und einem besonderen Flair.
Zum Übernachten stehen 5 Doppelzimmer, 1 Einzelzimmer sowie eine Ferienwohnung mit 4 Betten zur Verfügung. Der gemütliche Gastraum, sowie im Sommer die Gartenterasse, laden zum Ausruhen und Geniessen ein mit herrlich duftenden Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, sowie einem Bauernvesper. In der angrenzenden Wiese befindet sich ein Grillhütte. Für Kinder ist genug Platz zum Spielen. Wanderreitpferde finden im angrenzenden landwirtschaftlichen Anwesen Stall, Koppel, Wasser und Futter. Die Radlerherberge befindet sich am Donauradweg. Von hier aus gibt es eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten in der näheren Umgebung.

6
  • URL: http://radlerherberge.de
  • Öffnungszeiten:
    Übernachtungen ganzjährig
    Herbergsstube:
    Freitag ab 16 Uhr
    Samstag bis Sonntag ab 14 Uhr
    und nach Voranmeldung.
  • Adresse:
    Radlerherberge
    R. Auchter
    Talweg 12
    88529 Zwiefalten-Baach
    07373-1422

Related Projects

  • Reitzeit – Eva Baumann

    Die Reitzeit findet Ihr auf der Fauserhöhe 15, etwas außerhalb von Münsingen auf einer Anhöhe gelegen mit einem herrlichen Reit – und Wohlfühlgelände ringsrum! Die…

  • Getreidemühle Luz

    Herzlich willkommen in unserer Mühle. Hier in Buttenhausen im Lautertal verbinden wir Handwerk mit Tradition. 1630 wird an diesem Standort erstmals eine Mühle erwähnt. Heute…

  • Demeterhof Freytag

    Auf der Talhöhe über dem großen Lautertal liegt unser Hof, inmitten von Feldern, Wiesen, Wald und Ödung. Seit nunmehr 60 Jahren wirtschaften wir nach den…

  • Rietheimer Mosterei

    Die Rietheimer Mosterei wurde im September 2003 eingeweiht und in Betrieb genommen. Dieses Projekt wurde von „PLENUM“ und „REGIONEN AKTIV“ unterstützt. Ebenso von Obstbaumbesitzern, Albvereinsmitgliedern…

  • Familie Fischer

    Herzlich willkommen, bei uns fließen tatsächlich Milch und Honig. Aber im Gegensatz zum Schlaraffenland ist dies nur durch viel Fachwissen und Arbeit möglich. Zum einen…

  • Hof Münch

    Familie Münch bewirtschaftet einen 30 ha großen Betrieb im Nebenerwerb. Mit diesen Flächen kann der Futterbedarf für das lebende Inventar im Stall zu 90 %…